Hausgemachte Kosmetik – Parfüm selber machen [Rezept]

Die selbstständige Vorbereitung des Parfums garantiert 100 % Zufriedenheit und viel Spaß. Sie können beispielsweise Ihre Kinder für die Herstellung einsetzen. Auf diese Weise kann jedes Familienmitglied seinen eigenen, originellen Duft haben. Die wichtigste Rolle im DIY-Parfum spielen ätherische Öle. Kompositionen aus ätherischen Ölen bilden eine Duftessenz. Welche Vorteile haben Düfte in Form einer Creme? Welche Zutaten und welches ätherische Öl sollten Sie zu Ihrem DIY-Parfüm zugeben? Erfahren Sie, wie Sie Ihr eigenes einzigartiges Parfüm Schritt für Schritt vorbereiten können.

Parfüm DIY – Vorteile

Hauptsächlich ist es völlig natürlich. Die meisten Düfte verflüchtigen schnell von der Haut, verlieren die Intensität in der Flasche oder rufen Allergien hervor. Das sind Folgen der chemischen Verbindungen und dem stark reizenden Alkohol im Parfüm. Bei der Anwendung des hausgemachten Parfüms in der Cremeform können Sie sich keine Sorgen machen, weil es völlig sicher ist und keine Konservierungsmittel enthält. Darüber hinaus ist ein solches Produkt leicht, lang anhaltend und mild für die Haut – so können Sie keine Angst vor Hautreizungen haben. Das cremige Parfüm DIY hat noch einen wichtigen Vorteil – seine fettige Konsistenz bleibt auf der Haut sehr lange. Da wir die Wärme abgeben, verstärkt sie zusätzlich den Duft.

Die Vorbereitung des eigenen Parfüms ist außerdem sehr einfach. Die Herstellung zu Hause dauert nur ein paar Minuten und die entstandene Kosmetik ist sofort gebrauchsfertig.

Natürliches Parfüm DIY – Inhaltsstoffe

Wenn Sie ein Parfüm selber machen wollen, brauchen Sie:

  • 1 Esslöffel Bienenwachs (kann in Form der Butter oder der Bio-Kugeln sein)
  • 1 Esslöffel Jojobaöl oder anderes ausgewähltes Öl
  • 30–40 Tropfen ätherisches Öl oder eine Mischung aus mehreren ausgewählten Ölen (wir empfehlen blumige oder erfrischende Zitrusfrüchte)

Wie bereiten Sie das natürliche Parfüm DIY  Schritt für Schritt vor?

  1. Schmelzen Sie das Bienenwachs in einem kleinen Topf und geben das Jojobaöl zu.
  2. Es ist höchste Zeit für die Duftessenz. Vermischen Sie die Öle miteinander – Sie können mehrere Mischungen herstellen und überprüfen, welcher Duft Ihnen am besten gefällt.
  3. Gießen Sie alles in einen Behälter, der sich verschließen lässt, z. B. in ein kleines Glas. Warten Sie, bis das Produkt kühl und völlig fest wird Fertig.

Welche ätherischen Öle sind richtig für das Parfüm DIY?

Ätherische Öle sind sehr intensive Düfte, deswegen sollen sie verdünnt werden (andernfalls ist der Duft unangenehm und lästig). Wenn Sie Ihr Abenteuer mit Ölen erst beginnen, geben Sie zuerst kleine Dosen zu, die Sie später jederzeit vergrößern können, um den Duft zu intensivieren.

Vergessen Sie auch nicht, dass die falsch verwendeten ätherischen Öle die Haut reizen können – in Bezug darauf sollen Sie mit ihnen bestimmt nicht übertreiben. Das Verdünnen der Öle kann außerdem die Haltbarkeit des Dufts verlängern. Überprüfen Sie, ob der entstandene Duft zu Ihnen passt und dem natürlichen pH-Wert Ihrer Haut entspricht.

Das ist eine Liste der populärsten und besten ätherischen Ölen, die Sie bei der Vorbereitung des Parfüms DIY verwenden können:

  • Lavendelöl
  • Sandelholzöl
  • Patschuliöl
  • Zitronengrasöl
  • Bergamottöl
  • Zitronenöl
  • Kardamonöl
  • Jasminöl

Wie tragen Sie Parfüm DIY auf?

Das Parfüm in der Cremeform soll bestens mit den Fingern aufgetragen werden. Es wird empfohlen, es auf diese Hautpartien aufzutragen, wo die Wärme abgegeben wird, d. H. auf die Handgelenke, den Hals, den Nacken, das Dekolleté und die Ellbogen- sowie Kniebiegungen.

Viel Erfolg bei der Vorbereitung des hausgemachten Parfüms!

Schlagwörter: | | | | | |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.