Kosmetik aus Rose – welche kosmetischen Eigenschaften hat die Blumenkönigin?

Kosmetikprodukte aus der Rose wurden schon im Altertum verwendet. Rosenwasser war eines der teuersten Kosmetikprodukte. Seine pflegenden und schonenden Eigenschaften wurden für ein Elixier für die ewige Jugend gehalten. Heute pflegt die Blumenkönigin nicht nur durch Königsgesichter – auch Sie können Nutzen aus ihren Wundereigenschaften ziehen. Entdecken Sie kosmetische Eigenschaften der Rosenkosmetik.

Rosenkosmetik – wieso ist sie so gut?

Das Rosenöl ist immer noch eines der teuersten ätherischen Öle auf der Welt. Seine Heimat ist das bulgarische Rosental, also eines der schönsten Orte auf der Erde. Die Blüten der Damaszener Rose sind die edelste Version, die im Rahmen der Pflege hoch eingeschätzt wird. Diese Rosenversion hat die intensivste Pflegewirkung.

Die Rose findet eine breite Anwendung in der Kosmetik, hilft aber auch bei der Heilung verschiedener gesundheitlichen Probleme. Das Öl aus Damaszener Rose lindert die Nerven und baut den Stress ab. Das ist eine perfekte Zutat zum entspannenden Bad, kann aber auch bei der Massage benutzt werden. Es wird empfohlen, das ätherische Rosenöl mit einem natürlichen Kosmetiköl (z. B. Avocadoöl, Jojobaöl, Arganöl oder Mandelöl) zu vermischen. Geben Sie 5 Tropfen Rosenöl zu einem Löffel Kosmetiköl zu. So entsteht eine schön duftende Essenz, die entspannt, die Nerven beruhigt und die Haut perfekt pflegt. Sie verringert die Dehnungsstreifen, strafft, beugt der Austrocknung vor und schützt vor möglichen Schäden.

Wildrosenöl in der Pflege

Das Rosenöl entsteht infolge der Kaltpressung der Wildrosenkerne. So wird ein Öl gewonnen, das seine Vitamine nicht verliert – es ist ein Reichtum an wertvollen kosmetischen Inhaltsstoffen.

Das Wildrosenöl enthält wertvolle Fettsäuren, Vitamine A und E, Carotin, Mineralstoffe, all-trans-Retinsäure und Lycopin. Das ist ein natürliches Kosmetikprodukt, das direkt auf die Haut aufgetragen werden kann. Es ist ideal gegen die trockene, kaputte Haut. Das Rosenöl entfernt Hautverfärbungen und kleine Narben (sogar die Akne-Narben). Es hat ebenfalls eine Anti-Falten-Wirkung und bewältigt freie Radikale. Das Öl macht die Oberhaut elastisch und die kleinen Falten flach. Es ist ideal für die normale, reife oder sensible Haut mit sichtbaren Äderchen.

Rosenkosmetik in Form einer Creme

Um einen Rosenextrakt (also natürlichen oder ätherischen Rosenöl) können Sie jede Creme, Körperlotion oder Haarspülung bereichern. Auf dem kosmetischen Markt finden Sie ebenfalls viele fertige Produkte, die das wertvolle Öl enthalten. Überprüfen Sie, ob es sich hoch in der INCI-Liste befindet. Wenn ja, bedeutet das, dass es eine hohe Konzentration des Öls im konkreten Produkt gibt. Kosmetikprodukte mit der Rose sind meistens für die Pflege der reifen, faltigen, trockenen und schlaffen Haut geeignet.

Wenn Sie aber eine junge Haut haben, können Sie ebenfalls auf eine Rosenkur setzen. Das Rosenöl revitalisiert und nährt die Haut, deswegen ist es ein gutes Nachtserum. Wenn es auf die Haut im Augenbereich aufgetragen wird, stärkt es die Haut, verringert die Augenringe und entfernt die Anschwellungen.

Eine Gesichtscreme mit dem Rosenextrakt bewirkt, dass die Gesichtshaut mehr Strahlung und eine gesunde Farbe bekommt. Es werden ebenfalls kleine Unvollkommenheiten und Verfärbungen entfernt.

Rosenwasser in der Pflege

Rosenwasser ist eines der populärsten Hydrolate der Welt. Kennen Sie seine Wirkung auf den Teint? Es entsteht während der Destillation der Rosenblüten – dabei wird ein ätherisches Öl gewonnen. Ein Nebenprodukt dieses Prozesses ist das Rosenwasser. Es besitzt Eigenschaften der Blume, also der wunderbaren Rose.

Rosenwasser tonisiert die Haut perfekt, erfrischt sie, wirkt antiseptisch und entzündungshemmend. Dank der regelmäßigen Anwendung von Rosenwasser wird die Haut straff, strahlend, geschmeidig. Sie hat einen richtigen pH-Wert und ein schönes Hautbild. Es ist nicht zu vergessen, dass Rosenhydrolat ebenfalls eine gute Zutat der hausgemachten Kosmetik ist. Mithilfe des Produkts können Sie beispielsweise Tonerden anmachen. Rosenwasser kann auch mit Ölen oder mit Aloe Vera vermischt oder zu Gesichtsmasken DIY zugegeben werden – dank der Essenz aus der Blumenkönigin garantierten Sie Ihrem Tein eine Königspflege.

Schlagwörter: | | | | | |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.