Wimpernverlängerung, Mode oder Notwendigkeit?

Immer mehr Frauen entscheiden sich für eine Wimpernverlängerung. Einige Frauen lassen sich solch einer Behandlung unterziehen, weil sie eine wichtige Festlichkeit erwartet, wie zum Beispiel eine Hochzeit oder Faschingsball. Es gibt natürlich auch solche Personen, deren Wimpern kurz und nicht sehr dicht sind. Deswegen suchen sie ein Kosmetikstudio auf, um ihr Aussehen zu verbessern. Ist eine Wimpernverlängerung jetzt eine Mode geworden oder ist es eine Möglichkeit seine Augenpartien zu verschönern?

Beautiful big blue eyes

Wimpernverlängerung, für wen ist sie geeignet?

Eine Wimpernverlängerung wird allen Frauen empfohlen, die schöner aussehen möchten. Am häufigsten, entscheiden sich für eine solche Behandlung, Frauen, die dünne und kurze Wimpern besitzen. Sehr populär ist es geworden, seine Wimpern vor wichtigen Gelegenheiten, wie Silvester, Hochzeit, Faschingsfeier, Feiertage und Firmenfete zu verlängern.

Was ist eine Wimpernverlängerung?

In Kosmetikstudio werden einige Verlängerungsmethoden von Wimpern angeboten. Die bekannteste Methode, ist die sogenannte 1:1. Sie liegt darin, einzelne synthetische Wimpern einzeln an natürliche Wimpern anzubringen. Einmalig, werden ungefähr im Schnitt 150 Wimpern angeklebt. Die Wimpernverlängerung kann eine Kosmetikerin ausführen, die eine spezielle Schulung gemacht hat, den so einer Behandlung sollte man sich nur in einem zertifiziertem Kosmetikstudio unterziehen. Außer einzelnen Wimpern kann man auch Wimpernbuschel oder Wimpernstreifen anbringen. In solchen Fällen, unterscheidet sich das von der Methode 1:1 vom Preis, Zeit, Auswahl an Materialien und Ausstattung.
Eine Wimpernverlängerung wird nur und ausschließlich in sterilen Verhältnissen ausgeführt, in einer netten Atmosphäre. Die Kundin sollte vollständig entspannt sein, aufgrund auf die Dauer und die Spezifität der Behandlung. Die Kosmetikerin klebt die Wimpern zart an, aufpassend, um nicht die Haut der Augenlider zu beschädigen. Eine Wimpernverlängerung dauert von zwei bis sogar vier Stunden. Alle zwei oder drei Wochen werden Wimpern nachgefüllt, dann dauert die Wimpernverlängerung zwischen 1,5 Stunden bis zu 2,5 Stunden. Der Preis ist abhängig von der Dauer der Behandlung und von der Menge der angeklebten Wimpern, die Haltbarkeit der Effekte schwankt zwischen vier bis sechs Wochen.

Ist eine Wimpernverlängerung die einzige Methode?

Eine Wimpernverlängerung scheint sicher zu sein. Jedoch, wie im Falle jeder Behandlung, können Komplikationen oder unvorhersehbare Ereignisse erstehen. Das, ob ein geschultes kosmetisches Personal unsere Augen und Wimpern pflegt, hängt von uns selbst ab. Nämlich wir wählen das Kosmetikstudio, in dem es entweder mit Materialien von besserer oder schlechterer Qualität gearbeitet wird. Also ist eine Wimpernverlängerung die einzige Methode, um schöne Wimpern zu erreichen? Es stellt sich heraus, dass nein. Auf dem Markt sind spezielle Wimpernserums erhältlich, die ähnliche, manchmal sogar bessere Effekte als Wimpernverlängerungen bringen. Obwohl die Gegenanzeigen in beiden Fällen ähnlich sind, dann nehmen Wimpernserums den ersten Platz ein unter den Methoden, die das Aussehen der Augen verbessern. Das eine Wimpernserum, die den Effekt von schönen und gesunden Wimpern bringt, ist Nanolash. Verlängert, verdickt, verdunkelt und stärkt Wimpern. Die natürlichen Inhaltsstoffe sichern den Schutz den Augen, der Augenliderhaut und Wimpern. Vieles spricht dafür, um ein Wimpernserum zu benutzen. Der Preis des Produktes, ist vergleichbar mit einer Nachfüllbehandlung von Wimpern in einem Kosmetikstudio. Das Auftragen führt man selbstständig zu Hause aus, auf diese Weise sparen wir Zeit, die wir für eine Wimpernverlängerung bei einer Kosmetikerin opfern müssten. Am wichtigsten ist es, dass man keine synthetischen Wimpern tragen muss, das Wimpernserum wirkt auf deine natürlichen Wimpern, beeinflusst ihre Länge und Dichte, zusätzlich stimuliert es ihren Wuchs.

Wie sieht eine Wimpernverlängerung aus?

Eine Wimpernverlängerung setzt die Bewahrung von hygienischen Verhältnissen im Kosmetikstudio voraus. Die Behandlung setzt eine frühere Trennung von oberen Wimpern von den unteren mit Hilfe von speziellen selbstklebenden Blättchen oder gelartigen Unterlagen, die mit pflegenden Substanzen getränkt sind. Als nächstes, stellte die Kosmetikerin das Augenlid so ein, dass sie bequem Wimpern ankleben konnte, dazu dient ein spezielles Band. Genauso wichtig, ist das gründliche reinigen und entfetten des Gesichtes der Kundin mit Berücksichtigung des Augenbereiches und der Haut der Augenlider, von den Wimpern entfernt man die Reste der Schminke.
Erst jetzt, fängt die eigentliche Wimpernverlängerung an. Die Kosmetikerin klebt die Wimpern an, die vorher angepasst wurden in Hinsicht auf ihre Länge, Biegung, Dicke und Farbe. Den Effekt kann man in Abhängigkeit zur Vorliebe der Kundin steigern. Jede einzelne natürliche Wimper wird von den restlichen getrennt und auf ihr ( mit Hilfe von einem Kleber und einer Pinzette ) eine entsprechende künstliche Wimper angebracht. Diese Tätigkeit wird so häufig wiederholt bis zum Moment, eines solchen Effektes, der die Kosmetikerin zufriedenstellt, besonders auch die Kundin.

Wimpernverlängerung, Effekte und Gegenanzeigen
Kosmetikerinnen behaupten, dass eine Wimpernverlängerung sehr gute Effekte bringt. Unter ihnen sind längere, dichtere und dunklere Wimpern, Leichtigkeit in der Pflege, Bequemlichkeit beim Tragen, angeklebte Wimpern müssen nicht getuscht werden, sind wasserfest, man kann mit ihnen schwimmen und Sport machen, angebrachte Wimpern können mit Kristallen geschmückt werden. Leider sind verlängerte Wimpern nicht empfehlenswert für alle Personen. Gegenanzeigen sind Allergien, Krebs, plastische Operationen der Augenlider, Augenentzündungen und Syndrom des trockenen Auges. Alle anderen können sich eine Wimpernverlängerung erlauben.

Schlagwörter: | | | |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.