Gesichtscreme, Serum, Gesichtswasser: Wie werden sie richtig verwendet?

Die tägliche Hautpflege – das ist anscheinend eine übliche Tätigkeit, aber es stellt sich heraus, dass die Mehrheit von uns… die Kosmetikprodukte falsch auftragt. Der Teufel steckt im Detail, und das Ritual der Gesichtspflege wird wirksamer, wenn wir es richtig machen werden.

Die richtige Reihenfolge der Kosmetikprodukte zur Gesichtspflege

Warum ist es wichtig, ob wir zunächst ein Gesichtswasser oder ein Mizellen-Reinigungswasser verwenden? Ist es überhaupt wichtig?

Ja, das ist sehr wichtig.

Kosmetologen bestätigen, dass ein gutes Kosmetikprodukt ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur schönen Haut ist, aber es kann nur dann gut wirken, wenn es richtig aufgetragen wird. Die Haut, die auf das Auftragen einer Creme richtig vorbereitet wurde, absorbiert besser die Nährstoffe. Mit anderen Wörtern: Die richtige Reihenfolge der Kosmetikprodukte zur Gesichtspflege hat einen Einfluss darauf, ob die Haut vor dem Auftragen einer Creme sauber ist. Das intensiviert die Wirkung einer Creme oder eines Serums.

Wie sollte das tägliche Pflegeritual aussehen?

1. Reinigung

In Abhängigkeit von dem Hauttyp und seinen Bedürfnissen können wir hier eine Reinigungsmilch, ein Gesichtsgel oder ein Mizellen-Reinigungswasser verwenden. Tragen Sie nie eine Creme vor dem Abschminken auf. Die Creme ist dann nämlich nicht imstande, in die Haut einzuziehen, denn die Kosmetikreste und Talg bilden auf der Haut eine ziemlich dicke Schicht. Die Reinigung also das Vorbereiten der Haut auf die Creme ist eine der wichtigsten Tätigkeiten. Bei trockener Haut werden eine schonende Reinigungsmilch und ein Gesichtsgel empfohlen. Fettige oder Mischhaut mögen Mizellen-Produkte oder eine zarte Reinigungsmilch. Nach dem Abschminken muss die Haut mit einem Gesichtsgel gewaschen werden.

2. Tonisieren

Viele Frauen verzichten auf diese Etappe, was ein ernster Fehler ist. Sie denken nämlich, dass ein Mizellen-Produkt ausreichend ist und die Haut auf beste Art und Weise pflegt. Das ist nicht ganz wahr – um die Gesichtshaut gut zu reinigen, müssen wir sowohl ein Mizellen-Produkt sowie ein Gel verwenden. Dann müssen wir die Haut unbedingt tonisieren, um ihren pH-Wert zu regulieren.

Nach dem Abschminken lohnt es sich, die Gesichtshaut mit einem schonenden Gel zu reinigen, um überschüssigen Talg, Toxine und Kosmetikreste gut zu entfernen. Das Gel kann die Haut zusammenziehen, deshalb sollte sie tonisiert werden, um sie vor dem Feuchtigkeitsverlust zu schützen. Wir können dann sicher sein, dass der pH-Wert der Haut richtig ist. Ein gutes Gesichtswasser hat auch pflegende Eigenschaften, enthält viele Vitamine und Nährstoffe, spendet Feuchtigkeit, glättet und aufhellt, wirkt auch mattierend.

3. Gesichtsserum

Das Gesichtsserum wird Frauen nach dem 35. Lebensjahr empfohlen, aber es gibt auch Produkte, die für Frauen ab dem 25. Lebensjahr geeignet sind. Solche Produkte werden vor der Anwendung einer Creme verwendet. Junge Haut hat nämlich ebenfalls ihre Bedürfnisse, deshalb gibt es auf dem Markt spezielle Produkte, die die Haut mattieren, die Poren zusammenziehen und tiefenwirksam Feuchtigkeit spenden – das ist wichtig für jeden Hauttyp, unabhängig vom Alter. Es lohnt sich, auch natürliche Öle zu verwenden. Sie wirken wie ein sehr gutes Gesichtsserum und deklassieren eigentlich die Mehrheit der Gesichtsseren. Das Öl kann die Haut verjüngen, kleine Falten glätten, Feuchtigkeit spenden, die Talgproduktion regulieren, und sogar Akne reduzieren und die Haut aufhellen.

4. Gesichtscreme

Die Creme sollte den Bedürfnissen des Hauttyps entsprechen. Es ist gut, wenn sogar die Creme für fettige Haut feuchtigkeitsspendende Eigenschaften hat. Bei der Wahl einer Creme beachten Sie die Nährstoffe in der Zusammensetzung – sie sollten hoch in der Zusammensetzung stehen, und die Creme muss frei von Silikonen und Alkohol sein. Vergessen Sie nicht, dass die Haut in der Nacht eine andere Creme braucht, die reich an Nährstoffen ist. Verwenden Sie am Morgen eine leichte Creme, die sehr gut einzieht.

5. Augencreme

Die Augencreme ist einfach notwendig. Wenn sie regelmäßig verwendet wird, pflegt sie die zarte Haut um die Augen herum auf beste Art und Weise. Eine gute Idee ist auch die Anwendung der natürlichen Öle mit Anti-Aging-Eigenschaften, z.B. Himbeersamenöl, Arganöl oder Sheabutter.

6. Gesichtsspray oder Hydrolat

Die Haut wird Ihnen dankbar sein, wenn Sie sie innerhalb des Tages pflegen werden, besonders dann, wenn Sie viel Zeit in klimatisierten Räumen verbringen. Es lohnt sich, in der Tasche Thermalwasser oder ein natürliches Hydrolat (eines der besten Hydrolate sind Rosen-Hydrolat oder Neroliwasser) zu tragen. Sprühen Sie ein solches Produkt direkt auf die Haut, um sie mit Nährstoffen und Feuchtigkeit zu versorgen. Den Unterschied im Zustand der Haut merken Sie schon nach einem Tag.

Schlagwörter: | | | | | | | | |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.